Berlin – Geheimtipps alternativen und besondere Orte

Berlin abseits des Tourismus

Wer Berlin abseits der Touristenpfade erleben möchte, für den bietet sich als Alternative zum Fernsehturm ein Besuch der Siegessäule an. Das hauptstädtische Wahrzeichen punktet mit einer Plattform und einem einzigartigen Ausblick über den Tiergarten.

Der im Bau befindliche Berliner Flughafen lässt sich bereits auf einer geführten Bustour erkunden. Wo später Flugzeuge starten oder Berlin abseits des Tourismuslanden, werden heute Fahrradtouren über das Gelände angeboten. Noch mehr Flughafen kann am stillgelegten Tempelhof besichtigt werden.

Rund um den Spreepark führen abwechslungsreiche Spazierwege durch den Treptower Park mit dem 1949 errichteten Sowjetischen Ehrenmal. Für Einheimische oder sportliche Gäste eignet sich die Strecke wunderbar zum Laufen. Mehr idyllische Parks bietet Neukölln.

Die äußerst gelungene Anlage des Körnerparks besitzt ein Cafe. Am Landwehrkanal in Neukölln atmet Berlin mit Szene-Cafés, trendigen Restaurants und idyllischen Biergärten. Das Sprengelkiez im Bezirk Wedding liegt direkt am Spandauer Schifffahrtskanal.

Vom Bioladen bis Berliner Kneipen

Die vielen kleinen Cafes, Restaurants und Bioläden und Berliner Kneipen des quirligen Stadtteils laden zum Verweilen ein. Erholungssuchende finden im 30 Hektar großen Schillerpark des Weddinger Viertels ihre Entspannung. International bekannt wurde hier eine Wohnanlage als ausgezeichnetes Weltkulturerbe. Gänge, Tunnel und Bunkeranlagen können in einer Führung durch die Berliner Unterwelt erkundet werden.

Zu besichtigen sind die Flaktürme im Volkspark Humboldthain, die Anlage des U-Bahnhofes Gesundbrunnen und ein Atombunker nahe der Pankstraße. Am Abend lädt die Show im Friedrichstadtpalast zu einem Besuch ein. Alljährlich ist sie für 700.000 Menschen ein außergewöhnliches Erlebnis.

Um Berlin aus einem anderen Blickwinkel und vom Wasser aus zu entdecken, eignen sich die Fährfahrten von Alt-Kladow bis zum Wannsee, von Oberschöneweide zum Wilhelmsstrand oder vom Wendenschloß nach Grünau. Das Dom Aquaree ist das größte freistehende Aquarium der Welt. Inmitten der Anlage verläuft ein Lift. Urban Gardening wird in den Prinzessinnengärten am Moritzplatz erlebbar. In jeden Fall kann jeder des es mag sich in Berlin austoben und das Leben genießen.

Foto – Lars Plöger Pixabay